Premium Spamfilter Service für Unternehmen

Der Vorteil eines Spamfilters scheint simpel - keine unerwünschten E-Mails auf dem eigenen Mailserver zu empfangen. Der Managed Spamfilter Service von Hornetsecurity leistet jedoch noch wesentlich mehr. Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick:

Schutz vor Schadmails

Der Spamfilter Service bietet mit einer garantierten Spamerkennung von 99,9% und einer Virenerkennung von 99,99% die höchsten Erkennungsraten am Markt.

Er schützt die Mailserver vor DDoS-Angriffen und Nutzer vor Phishing E-Mails.


Über 95% aller Spammails werden bereits beim Eintreffen blockiert – dadurch bleibt die Quarantäne übersichtlich und leicht zu verwalten.

Compliance, Transparenz und Kontrolle

Der Spamfilter Service bietet Unternehmen die Möglichkeit, Regeln für den Einsatz des Kommunikationsmediums E-Mail zu festzulegen und diese zu überwachen.

Hierfür ist eine hohe Transparenz, aber auch Kontrolle vonnöten. Für diese Anforderungen bietet Hornetsecurity verschiedene Instrumente.

Einfache Verwaltung

Der Spamfilter Service ist eine voll gemanagte Lösung, das heißt Administratoren müssen sich keine Gedanken mehr über Installationen, Updates und Überwachung machen – Management und Betrieb übernimmt Hornetsecurity.

Über das webbasierte Control Panel lassen sich einfach und zentral Policies definieren und E-Mail-Footer pflegen.

Einfache Benutzung

Die beste Nachricht für Endnutzer: Spam wird sicher ausgefiltert, ohne dass sie auch nur eine Taste drücken müssen.

Und sollte doch einmal eine Nachricht irrtümlich in der Quarantäne landen, lässt sie sich mit nur einem Klick direkt aus dem übersichtlichen Spamreport auslösen.

Die Zustellung der Spamreports kann zu individuellen Zeiten erfolgen.

Funktionsweise

Die Lösung leitet sämtliche eingehenden E-Mails über Server von Hornetsecurity, wo sie durch eine Kette von Filtern mit zum Teil sehr aufwändigen Algorithmen analysiert werden. Die E-Mails durchlaufen ein ausgeklügeltes System statischer, dynamischer und selbstlernender Filter und Regelwerke, das schädliche E-Mails oder Spam sicher blockiert. antispameurope blockt statistisch mehr als 99% der Zustellversuche von Spam und wirkt dadurch als Schutzwall im Internet noch vor der Infrastruktur des Auftraggebers

Erst wenn alle Stufen der Voranalyse im Hornetsecurity Spam Filter erfolgreich und ohne Erkennung bekannter Spams, Computerviren oder anderen nicht gewünschten oder potentiell schadhaften Inhalten abgeschlossen sind, wird der Empfang der E-Mail an den Absender positiv quittiert. Wird die E-Mail während der Voranalyse hingegen als Spam klassifiziert, wird statt einer Quittungsmeldung die Verbindung abgebrochen und eine Fehlermeldung zurückgegeben.

Die Fehlermeldung enthält einen erklärenden Hinweis auf den Grund des Abbruchs und einen Link auf eine Website mit Hinweisen und einem Kontaktformular. Statistisch entstehen bei Hornetsecurity Falsch-Positive (irrtümlich geblockte E-Mails) an dieser Stelle mit einer Rate von weniger als 1:1 Million.

Während der aktiven Analyse erfolgt eine Prüfung der empfangenen E-Mail unter verschiedenen Gesichtspunkten. Durch die Verwendung von selbst entwickelten, hochspezialisierten Algorithmen werden Inhalte statisch, syntaktisch, semantisch und heuristisch bewertet.

Alle E-Mails, auch geblockte, werden im System protokolliert. Die Protokollinformationen sind über ein Webinterface (antispameurope Control Panel) für die Administratoren des Auftraggebers und wahlweise auch dem jeweiligen Nutzern einsehbar.

Einmal angenommene und in der zweiten Stufe als Spam erkannte E-Mails werden in den Systemen von Hornetsecurity keinesfalls gelöscht.

Für die Behandlung dieser Spamnachrichten gibt es bei Hornetsecurity zwei Optionen:

Spam-Nachrichten werden als Spam markiert und zugestellt. Der Markierungsstring ist frei konfigurierbar.

Spam-Nachrichten werden in Quarantäne gestellt und sind dort für Administratoren und Optional für Benutzer zur Zustellung in die Mailbox des Empfängers zugänglich. Für die Quarantäne stehen konfigurierbare Benachrichtigungen per E-Mail (Digest) sowie ein Web-Interface zur Verfügung.

Im Web-Interface können Administratoren und Benutzer neben quarantinierten auch nach geblockten und zugestellten E-Mails suchen.

Die E-Mails in der Quarantäne werden drei Monate lang vorgehalten, Informationen über geblockte E-Mails für sieben Tage.

Filterung von Infomails

Neben Spam und Viren kann antispameurope auch Newsletter, sogenannte “Infomails” filtern. Als „Infomail“ bezeichnet antispameurope solche E-Mails, deren Empfang vom Benutzer zwar nicht generell als unerwünscht angesehen wird, die jedoch den täglichen Arbeitsfluss stören und den Blick auf wichtigere E-Mails verstellen, z. B. vom Benutzer bestellte Newsletter. Da diese Nachrichten kein Spam im eigentlichen Sinne sind, werden sie separat behandelt.

Administratoren können den Infomailfilter im Control Panel für ihre gesamte Domain aktivieren. Zusätzlich ist konfigurierbar, ob Benutzer die Behandlung von Infomails abweichend von den Einstellungen für die Domain selber aktivieren oder deaktivieren können.

Mit aktiviertem Infomailfilter werden Infomails und Newsletter ausgefiltert und wie Spammails in Quarantäne gestellt. Im Spamreport wie im Control Panel sind diese Mails als „Infomail“ separat gekennzeichnet. Nutzer erhalten so einen Überblick über empfangene Infomails und können sich einzelne Infomails per Mausklick zustellen.

Weiterführende Informationen finden Sie zum pdf-Download auf der rechten Seite oder hier.