OHNE KOMPROMISSE – VOLLAUTOMATISCHE 100% ARCHIVIERUNG ZU BEZAHLBAREN PREISEN

Konforme E-Mail Archivierung erfordert nachweislich unveränderte und unveränderbare Speicherung über lange Zeit – 6, 10 oder sogar 30 Jahre. Viele Unternehmen speichern E-Mails im Mailserver, in persönlichen Ordnern der Mitarbeiter oder über Backups.

Dies dient zwar der Sicherung der Daten gegen Verlust, die geforderte Unveränderbarkeit und Vollständigkeit ist jedoch nicht gegeben. Denn die meisten Mailserver erlauben das Verändern bzw. Löschen von E-Mails.

Im antispameurope E-Mail Archivierungsservice werden die Mails daher bereits im ein- und ausgehenden SMTP Versand sicher archiviert. Dadurch ist sichergestellt, dass eingehende E-Mails vom Empfänger nicht vor der Speicherung im Archiv manipuliert werden können – sie werden exakt so im Archiv gespeichert, wie sie die Gateways von antispameurope aus dem Internet erreichen.

Entsprechendes gilt für ausgehende Mails: Sie werden genau so in das Archiv gestellt, wie sie dem Empfänger über das Internet zugestellt werden – nach der Einstellung in das Archiv ist eine nachträgliche Manipulation durch den Absender unmöglich. Die Einbindung des Hornetsecurity-Archivs in den externen SMTP-Datenverkehr des Unternehmens erfüllt damit eine wesentliche Voraussetzung  für die revisionssichere Archivierung.

Sollen auch interne E-Mails archiviert werden, lassen sich diese im Mailserver des Kunden in einem Journal-Postfach bereitstellen. Von dort werden sie durch antispameurope abgerufen und in das Archiv gestellt.

Zusätzlich sind für Mailsysteme ohne Journalpostfach alternative Methoden zur Übermittlung interner E-Mails in das Archiv als Option verfügbar.

Die Systeme von antispameurope werden in mehreren gesicherten deutschen Rechenzentren betrieben. Die Rechenzentren verfügen über mehrfache Absicherung durch USV, Dieselaggregate, mehrfache Netzanbindung mit doppelt ausgelegten Netz-Komponenten (Router etc.).

Die von Hornetsecurity betriebenen Systeme sind untereinander redundant, d.h. bei Ausfall eines einzelnen Systems wird die Leistung ohne Unterbrechung durch andere Systeme übernommen. Weder der Ausfall einzelner Systeme noch der eines kompletten Rechenzentrums führen zur Unterbrechung des Mailverkehrs.

Abb.: Einbettung des antispameurope E-Mail Archive Service zwischen Internet und Unternehmens-Infrastruktur

Der Zugriff auf das Archiv und die Suche im Archiv erfolgen über ein webbasiertes Frontend, das antispameurope Control Panel. Das Control Panel bietet umfangreiche Suchoptionen für eine schnelle und komfortable Nutzung. antispameurope ermöglicht die Suche anhand verschiedenster Kriterien. Neben typischen Headerdaten wie Absender,- Empfänger,- und Betreff können Kunden auch nach Anhängen, Volltext oder anderen Eigenschaften einer E-Mail suchen.

Abb.: Technischer Aufbau des antispameurope E-Mail Archivs und Datenfluss im Archiv

Um Nutzer möglichst leicht an das neue Archivsystem heranzuführen bietet antispameurope auch ein Outlook Plug-In:

Weiterführende Informationen finden hier und rechts zum Download.